Borreliose und Borreliose-Tests - Erfahrungsberichte Betroffener

Kaum etwas hilft Borreliose-Erkrankten so sehr, wie die Erfahrungen anderer. Denn die meisten Patienten, die zu uns kommen, haben eine lange Odyssee hinter sich.

Borreliose ist eine Krankheit, die man nicht jedem auf den ersten Blick ansieht. Je länger die Krankheit andauert, desto mehr schwindet häufig das Verständnis des Umfelds. Nicht selten wenden sich Freunde und Bekannte ab, die Erkrankten selbst ziehen sich zurück.

Sie sind mit Ihrer Krankheit Borreliose nicht allein! Vielleicht hilft Ihnen die eine oder andere Erfahrung, um Ihren Weg zu finden. Wir wünschen es Ihnen von ganzem Herzen.

Auf einer Wanderung durch Kanada und die USA begannen die Schwierigkeiten

Auf einer Wanderung durch Kanada und die USA begannen die Schwierigkeiten

Lena befand sich 2019 auf einer sehr langen Wanderung durch Kanada und die USA. Unterwegs begannen ihre Beschwerden. Sie fühlte sich müde und krank. Erst in Deutschland stellte man eine Borreliose fest. 

Weiterlesen

Sabine Häusler litt unter anhaltenden, starken Kopfschmerzen

Sabine Häusler litt unter anhaltenden, starken Kopfschmerzen

"Ich hatte Selbstmordgedanken, weil die Situation hoffnungslos schien (kein Arzt schien die Brisanz meines Problems zu erkennen)", schreibt Sabine Häusler. Lange Zeit quälten sie starke Kopfschmerzen, doch weder die Hausärztin, noch die HNO-Ärztin, der Orthopäde oder die Neurologin konnten helfen. Erst als der Verdacht Borreliose aufkam und eine Antibiose begonnen wurde, trat eine Besserung ein. Sabine Häusler erzählt:

Weiterlesen

Jaroslaw Venzke veröffentlichte seinen Kampf mit der Borreliose in einem Buch

Jaroslaw Venzke veröffentlichte seinen Kampf mit der Borreliose in einem Buch

Jaroslaw Venzke litt rund 14 Jahre an verschiedensten Symptomen, darunter heftige Schmerzen und Lähmungserscheinungen. Er besuchte fast 50 Ärzte, Kliniken und Heilpraktiker. Heute hat er seine Krankheit wieder im Griff.

Weiterlesen

Mein Leben auf Stillstand -  Isabell Maria (34)

Mein Leben auf Stillstand - Isabell Maria (34)

Als Dorfkind verbrachte Isabell Maria (34) viel Zeit in der Natur. Mit sechs Jahren hatte sie im Nacken eine Zecke. Schon früh bemerkte sie Symptome, die sich im Laufe der Jahre steigerten. Sie erlebte eine Ärzte-Odyssee, an deren Ende für sie feststand, dass sie neben Borreliose auch an diversen Co-Infektionen litt. Für uns hat Isabell Maria ihre Erlebnisse in Worte gefasst.

Weiterlesen

Lena H. fühlte sich von den meisten Ärzten nicht ernst genommen

Lena H. fühlte sich von den meisten Ärzten nicht ernst genommen

Lena H. spürte 2015 erste Symptome. Es folgten zahlreiche Untersuchungen, doch von den meisten Ärzten fühlte sie sich nicht ernst genommen. Erst nach rund fünf Jahren Leidensweg suchte sie einen Borreliosespezialisten auf.

Weiterlesen

Andrea (56) erkrankte vermutlich bereits als Kind an Borreliose

Andrea (56) erkrankte vermutlich bereits als Kind an Borreliose

Andrea (56) hatte als Kind mehrmals eine Zecke. An Borreliose dachte damals niemand. Mit 13 begannen die Schmerzen. Bis heute leidet sie darunter. Uns hat sie im Interview ihre Erfahrung geschildert.

Weiterlesen

Auf Tournee fing alles an - Sängerin und Schauspielerin Bibi Johns berichtet von Ihrer Borreliose-Erkrankung

Auf Tournee fing alles an - Sängerin und Schauspielerin Bibi Johns berichtet von Ihrer Borreliose-Erkrankung

In den 50er- bis 70er Jahren war Bibi Johns, gebürtige Schwedin, in ihrem Heimatland, Amerika, Deutschland und England als erfolgreiche Sängerin und Schauspielerin bekannt. Auch viele Jahre danach ging sie noch regelmäßig auf Tour, bis sie 2004 plötzlich starke Schmerzen in der linken Bauchhälfte spürte.

Weiterlesen

Diagnose Multiple Sklerose, tatsächlich aber Borreliose

Diagnose Multiple Sklerose, tatsächlich aber Borreliose

Melanie Maurer erhielt 2016 die Diagnose Multiple Sklerose (MS). Kurz darauf erfuhr Sie, dass sie auch an Borreliose erkrankt ist. Im Interview mit dem Deutschen Chroniker Labor berichtet sie über ihre Erfahrung als Borreliose-Patientin.

Weiterlesen

Einst selbst erkrankt, heute auf Borreliose spezialisierter Arzt

Einst selbst erkrankt, heute auf Borreliose spezialisierter Arzt

Daniel Röttger, Praktischer Arzt aus Berlin, erkrankte in den 1990er Jahren selbst an Borreliose. Als Betroffener beschäftigte er sich seitdem intensiv mit der Diagnose und Therapie von Borreliose. Im Interview berichtet er von seinen langjährigen Erfahrungen.

Weiterlesen

Borreliose und Co-Infektionen: Es begann 2015 mit grippalen Infekten

Borreliose und Co-Infektionen: Es begann 2015 mit grippalen Infekten

Der heutige Erfahrungsbericht kommt von einer 45-jährigen Berlinerin. Wie viele Borreliosekranke, wusste auch sie lange nicht, was die Ursache ihrer Beschwerden war. Ihr Leidensweg begann 2015. Erst spät wurde eine chronische Mischinfektion aus Borreliose und diversen Co-Infektionen festgestellt.

Weiterlesen

Friederike Hoffmann erzählt von ihrer Borreliose-Erkrankung und einer zweijährigen Odyssee

Friederike Hoffmann erzählt von ihrer Borreliose-Erkrankung und einer zweijährigen Odyssee

Schmerzen, deren Ursache nicht bekannt sind. Unzählige Arztbesuche, Verzweiflung ... So, wie Friederike Hoffmann, geht es vielen Menschen, die an Borreliose erkrankt sind, ohne es zu wissen. Ihr Leidensweg ist oft lang. Friederike Hoffmanns Odyssee hat ganze zwei Jahre gedauert. Heute ist sie wieder gesund und hat sich bereit erklärt, ihre Geschichte mit uns zu teilen, um anderen Betroffenen mit ihrer Erfahrung zu helfen.

Weiterlesen

ALS-Diagnose trotz positiver Borreliose-Tests

ALS-Diagnose trotz positiver Borreliose-Tests

Jana M. (Name aufgrund des Wunsches nach Anonymität geändert) folgte unserem Aufruf und hat den Leidensweg ihres Mannes geschildert. Wie viele Borreliose-Patienten, musste auch er lange nach der Ursache seiner Symptome suchen. Die erste Diagnose der Ärzte lautete ALS, eine degenerative Erkrankung des Nervensystems. Obwohl inzwischen Borreliose und Neuroborreliose sowie diverse Co-Infektionen festgestellt wurden, wird von behandelnden Ärzten weiterhin hauptsächlich an der ALS-Diagnose festgehalten.

Weiterlesen

Familie Schuster

Liebes Laborteam,

ich möchte mich im Namen meines Mannes und natürlich unserer gesamten Familie bei Ihnen bedanken.
Als es meinem Mann vor 6 Monaten auf einmal gesundheitlich immer schlechter ging, wussten wir uns keinen Rat. Wir gingen zu unserem Hausarzt, ließen ihn untersuchen… nichts wurde gefunden. Wir gingen zu einen anderem Allgemein Mediziner…wieder verschiedene Untersuchungen… nichts Eindeutiges wurde festgestellt… wir bekamen eine Überweisung zum Neurologen.

Weiterlesen

Gerhard P.

Ich möchte mich nochmals auf diesem Wege bei Ihnen für Ihre Hilfe, Ihr  Engagement und die tolle Unterstützung für meinen Vater bedanken!
Als betroffenes Familienmitglied kann ich nur sagen, Borreliose ist eine Krankheit, die ich nicht mal meinem ärgsten Feind wünsche!

Weiterlesen

Sabine M.

Ich wollte mich bei Ihnen für Ihre kompetente und einfühlsame Art und Weise bedanken! Wie Sie ja wissen, bin ich nun seit mehr als 10 Jahren von einem Arzt zum anderen umhergeirrt.

Weiterlesen

Inge W.

Lieber Dr. Czech-Schmidt,

vielen Dank, dass ich bei Ihnen noch so kurzfristig einen Termin bekommen habe. Sie kennen ja meine Krankengeschichte, was ich in all den Jahren miterleben musste.

Weiterlesen

Familie B.

Liebe Doktoren,

mein Mann und ich, möchten Ihnen von ganzem Herzen für die Diagnose, Beratung und den Therapieplan für unseren Sohn Thomas danken! Einfach toll, wie die Kommunikation zwischen Ihnen und unserem Hausarzt klappt, er zeigt sich dem Thema „Borreliose" gegenüber sehr aufgeschlossen und führt Ihren Therapieplan strikt durch.

Weiterlesen

Ralf B.

Meine Name ist Ralf B., ich bin jetzt 46 Jahre alt.

Ich habe mir vor ca. 14 Jahren unbewusst eine Borreliose, möglicherweise sogar durch den Stich einer Pferdebremse, zugezogen. Eine Wanderröte trat nicht auf, eine Sommergrippe auch nicht. Seitdem habe ich unterschiedliche Beschwerden:

Weiterlesen

Laboratorio que se esfuerza por ofrecer el diagnóstico óptimo para la detección de una infección por borrelia

  • El test B16+ - el método más fiable para el diagnóstico de la enfermedad de Lyme
  • El test B16+ - el método más fiable para el diagnóstico de la enfermedad de Lyme

    Nuestra prueba B16+ es un método fiable para detectar la enfermedad de Lyme crónica. Este diagnóstico para la exploración de las infecciones de borrelia consiste en una combinación de pruebas de 16 comprobaciones, con la fiabilidad del diagnóstico en comparación con pruebas recomendadas ha aumentado dramáticamente. La tasa de detección de la infección por borrelia es muy alta utilizando este método. Las insuficiencias conocidas de las pruebas convencionales y diagnóstico erróneo por un resultado "seronegativo" son, por lo tanto, en gran medida excluidos. La composición de nuestros métodos diagnósticos ha crecido a partir de muchos años en estrecha cooperación entre los pacientes afectados, médicos versados en borreliosis y la investigación científica.

Unsere Laboraufträge zum Nachweis von Borreliose und Co-Infektionen

Laborauftrag Borreliose

Bitte einfach downloaden, ausdrucken, ausfüllen, unterzeichnen und per Fax oder E-Mail zu uns senden.

Jetzt downloaden

Laborauftrag Infektiologie

Bitte einfach downloaden, ausdrucken, ausfüllen, unterzeichnen und per Fax oder E-Mail zu uns senden.

Jetzt downloaden

Laborauftrag Rickettsia

Bitte einfach downloaden, ausdrucken, ausfüllen, unterzeichnen und per Fax oder E-Mail zu uns senden.

Jetzt downloaden

Symptomatik

Hier finden Sie eine Übersicht möglicher Symptome, die im Zusammenhang mit Borreliose und deren Co-Infektionen auftreten können.

Jetzt downloaden

Laborauftrag SARS-CoV-2 (COVID19)

Bitte einfach downloaden, ausdrucken, ausfüllen, unterzeichnen und per Fax oder E-Mail zu uns senden.

Jetzt downloaden

Informationsblatt SARS-CoV-2

Mit dem SARS-CoV-2 LineBlot werden separat Antikörper gegen SARS-CoV-2-spezifische Antigene nachgewiesen. Hier finden Sie weitere Informationen.

Jetzt downloaden

Aktuelles zum Thema Zecken und Borreliose

Unsere Öffnungszeiten zu den Feiertagen

Unsere Öffnungszeiten zu den Feiertagen

Bitte beachten Sie, dass unser Laborteam ab Dienstag, 20.12.2022, in den Weihnachtsferien ist. In dieser Zeit werden keine Laboraufträge bearbeitet.

Weiterlesen

Zytokin Profil des Deutschen Chroniker Labors gibt chronisch Erkrankten neue Hoffnung

Zytokin Profil des Deutschen Chroniker Labors gibt chronisch Erkrankten neue Hoffnung

Zytokine sind Botenstoffe des Immunsystems. Kleine Proteine, die für die Signalübertragung vom Immunsystem freigesetzt werden. Sie dienen der zellulären Kommunikation. Zytokine werden in allen Körperflüssigkeiten transportiert und regeln die Verteidigung des Immunsystems und den Schutz von Zellen und Gewebe.

Weiterlesen

Interview mit Frau Dr. Barbara Reinke zum Thema Borreliose

Interview mit Frau Dr. Barbara Reinke zum Thema Borreliose

Mallorca/Spanien. Wir haben Frau Dr. Barbara Reinke von der Clinica Port d'Andratx Allmedica S.L. auf Mallorca zum Thema Borreliose interviewt.

Weiterlesen

Erfahrungsberichte gesucht

Erfahrungsberichte gesucht

Wir suchen Betroffene, die Lust haben, von ihren Erfahrungen mit der eigenen Borreliose-Erkrankung, ihrem Ärztemarathon , ihrem Leidensweg und/oder ihrer Erfahrung mit dem Deutschen Chroniker Labor zu berichten. Ihre Erfahrung kann anderen helfen!!  Erzählen Sie anderen Betroffenen Ihre Geschichte.

Weiterlesen

Hunde und Zecken: Borreliose-Gefahr für den Menschen

Hunde und Zecken: Borreliose-Gefahr für den Menschen

DCL-Geschäftsführer nennt seinen Hund liebevoll "Zeckentaxi". Warum, erklärt er in diesem Video.

Weiterlesen

Borreliose in der Schwangerschaft – eine Gefahr für das Kind?

Borreliose in der Schwangerschaft – eine Gefahr für das Kind?

Borreliose, eine durch die Übertragung von Borrelien verursachte Krankheit, wird durch den Stich einer infizierten Zecke an den Menschen übertragen. Je länger die Zecke am Körper verbleibt, desto größer ist das Risiko einer Ansteckung. Der erste Hinweis auf eine Infektion ist in der Regel die Wanderröte. Dabei handelt es sich um eine kreisrunde, deutliche Rötung um die Einstichstelle herum, die sich im Laufe der Tage ausbreitet, während sie in der Mitte blasser wird.

Weiterlesen

Neue Auftragsbögen für Borreliose-, Rickettsia und Infektiologie-Tests

Neue Auftragsbögen für Borreliose-, Rickettsia und Infektiologie-Tests

Aus organisatorischen Gründen wurden unsere Auftragsbögen für Borreliose-, Rickettsia und Infektiologie-Tests aktualisiert. Bitte nutzen Sie ab sofort die neuen Formulare, die Sie hier auf unserer Website herunterladen können. Die Englische Version finden Sie hier.

Weiterlesen

Auf einer Wanderung durch Kanada und die USA machte sich die Borreliose erstmals bemerkbar

Auf einer Wanderung durch Kanada und die USA machte sich die Borreliose erstmals bemerkbar

Lena befand sich 2019 auf einer sehr langen Wanderung durch Kanada und die USA. Unterwegs begannen ihre Beschwerden. Sie fühlte sich müde und krank. Erst in Deutschland stellte man eine Borreliose fest. 

Weiterlesen

Sabine Häusler litt unter anhaltenden, starken Kopfschmerzen

Sabine Häusler litt unter anhaltenden, starken Kopfschmerzen

"Ich hatte Selbstmordgedanken, weil die Situation hoffnungslos schien (kein Arzt schien die Brisanz meines Problems zu erkennen)", schreibt Sabine Häusler. Lange Zeit quälten sie starke Kopfschmerzen, doch weder die Hausärztin, noch die HNO-Ärztin, der Orthopäde oder die Neurologin konnten helfen.

Weiterlesen

NEU: Antikörper-Test für SARS-CoV-2 (Corona)

NEU: Antikörper-Test für SARS-CoV-2 (Corona)

Das Deutsche Chroniker Labor bietet ab sofort auch Tests auf SARS-CoV-2 an, besser bekannt als Corona oder COVID-19. Da die klinischen Symptome nicht bei jedem Infizierten auftreten, kann eine stattgefundene Infektion bzw. eine erfolgreiche Impfung durch den Nachweis von Antikörpern erfolgen.

Weiterlesen

Jaroslaw Venzke veröffentlichte seinen Kampf mit der Borreliose in einem Buch

Jaroslaw Venzke veröffentlichte seinen Kampf mit der Borreliose in einem Buch

Jaroslaw Venzke litt rund 14 Jahre an verschiedensten Symptomen, darunter heftige Schmerzen und Lähmungserscheinungen. Er besuchte fast 50 Ärzte, Kliniken und Heilpraktiker. Heute hat er seine Krankheit wieder im Griff.

Weiterlesen

Mein Leben auf Stillstand -  Isabell Maria (34)

Mein Leben auf Stillstand - Isabell Maria (34)

Als Dorfkind verbrachte Isabell Maria (34) viel Zeit in der Natur. Mit sechs Jahren hatte sie im Nacken eine Zecke. Schon früh bemerkte sie Symptome, die sich im Laufe der Jahre steigerten.

Weiterlesen

Lena H. fühlte sich von den meisten Ärzten nicht ernst genommen

Lena H. fühlte sich von den meisten Ärzten nicht ernst genommen

Lena H. spürte 2015 erste Symptome. Es folgten zahlreiche Untersuchungen, doch von den meisten Ärzten fühlte sie sich nicht ernst genommen. Erst nach rund fünf Jahren Leidensweg suchte sie einen Borreliosespezialisten auf.

Weiterlesen

Andrea (56) erkrankte vermutlich bereits als Kind an Borreliose

Andrea (56) erkrankte vermutlich bereits als Kind an Borreliose

Andrea (56) hatte als Kind mehrmals eine Zecke. An Borreliose dachte damals niemand. Mit 13 begannen die Schmerzen. Bis heute leidet sie darunter. Uns hat sie im Interview ihre Erfahrung geschildert.

Weiterlesen

Auf Tournee fing alles an - Sängerin und Schauspielerin Bibi John berichtet von Ihrer Borreliose-Erkrankung

Auf Tournee fing alles an - Sängerin und Schauspielerin Bibi John berichtet von Ihrer Borreliose-Erkrankung

In den 50er- bis 70er Jahren war Bibi Johns, gebürtige Schwedin, in ihrem Heimatland, Amerika, Deutschland und England als erfolgreiche Sängerin und Schauspielerin bekannt. Auch viele Jahre danach ging sie noch regelmäßig auf Tour, bis sie 2004 plötzlich starke Schmerzen in der linken Bauchhälfte bekam – Borreliose.

Weiterlesen

Borreliose und Co-Infektionen: Es begann 2015 mit grippalen Infekten

Borreliose und Co-Infektionen: Es begann 2015 mit grippalen Infekten

Wir sind immer auf der Suche nach Betroffenen, die ihre Geschichte erzählen. Der heutige Erfahrungsbericht kommt von einer 45-jährigen Berlinerin, die lange nicht wusste, was die Ursache für ihre Beschwerden war. Ihr Leidensweg begann 2015 mit einem grippalen Infekten. Im Laufe der Jahre verschlechtere sich ihr Gesundheitszustand.

Weiterlesen

Erfahrungsbericht: ALS-Diagnose trotz positiver Borreliose-Tests

Erfahrungsbericht: ALS-Diagnose trotz positiver Borreliose-Tests

Jana M. (Name aufgrund des Wunsches nach Anonymität geändert) folgte unserem Aufruf und hat den Leidensweg ihres Mannes geschildert. Wie viele Borreliose-Patienten, musste auch er lange nach der Ursache seiner Symptome suchen. Die erste Diagnose der Ärzte lautete ALS, eine degenerative Erkrankung des Nervensystems.

Weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten!

Ärgern Sie sich nicht über die kleinen Sachen,
auch wenn Sie einen schnell mal wütend machen.
Freuen Sie sich an Kerzenschein und Licht!
Egal, was man sich schenkt, es ersetzt die Gesundheit nicht.
Seien Sie dankbar und denken Sie d‘ran,
dass man die Gesundheit auch zum Fest nicht schenken kann.
- Autor unbekannt

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben trotz der besonderen Umstände ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Start in das neue Jahr.
Lassen Sie uns mit Zuversicht auf 2021 blicken!

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Weiterlesen

Wir machen Weihnachtsferien!

Wir machen Weihnachtsferien!

Aufgepasst! Auch wir gönnen uns zu den Feiertagen, vom 22.12.2020 bis 08.01.2021, eine kleine Pause. Ab dem 11.01.2021 sind wir wieder für Sie da. Blutproben können trotzdem eingeschickt werden. Wir lagern sie ordnungsgemäß und bearbeiten sie ab dem 11.01.2021 wieder.

Foto: olga_lebedeva/fotolia.com

Weiterlesen

FSME – die nach Borreliose zweithäufigste von Zecken übertragene Erkrankung

FSME – die nach Borreliose zweithäufigste von Zecken übertragene Erkrankung

Mit einem Stich können Zecken verschiedenste Krankheiten übertragen, nach der Borreliose ist die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) die verbreitetste. FSME ist eine Virus-Erkrankung. Der FSME-Virus gehört zur Gruppe der Flaviviren und ist verwandt mit Viren, die das Dengue- und Gelbfieber verursachen. Seit 2001 ist eine Erkrankung mit FSME meldepflichtig.

Weiterlesen

Erfahrungsbericht: Friederike Hoffmann erzählt von ihrer Borreliose-Erkrankung und einer zweijährigen Odyssee

Erfahrungsbericht: Friederike Hoffmann erzählt von ihrer Borreliose-Erkrankung und einer zweijährigen Odyssee

Schmerzen, deren Ursache nicht bekannt sind. Unzählige Arztbesuche, Verzweiflung ... So, wie Friederike Hoffmann, geht es vielen Menschen, die an Borreliose erkrankt sind, ohne es zu wissen. Ihr Leidensweg ist oft lang. Friederike Hoffmanns Odyssee hat ganze zwei Jahre gedauert. Heute ist sie wieder gesund und hat sich bereit erklärt, ihre Geschichte mit uns zu teilen, um anderen Betroffenen mit ihrer Erfahrung zu helfen.

Weiterlesen

Zecken können eine Reihe von Co-Infektionen übertragen – auch Rickettsien, besser bekannt als Fleckfieber

Zecken können eine Reihe von Co-Infektionen übertragen – auch Rickettsien, besser bekannt als Fleckfieber

© Klaus Eppele/stock.adobe.com

Borreliose und FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) sind die bekanntesten der von Zecken übertragenen Krankheiten. Es sind aber nicht die einzigen. Zecken können für eine Reihe von Co-Infektionen verantwortlich sein. Unter anderem übertragen sie Rickettsien.

Was sind Rickettsien?

Weiterlesen

DCL jetzt auch in Italien erreichbar

DCL jetzt auch in Italien erreichbar

 Il nostro sito Web sui test delle malattie di Lyme è ora disponibile anche in italiano. Unsere Website über unseren Borreliose-Test ist als Landingpage jetzt auch auf Italienisch erreichbar.

Weiterlesen

Schwarzkümmelöl zur Abwehr von Zecken bei Hunden

Schwarzkümmelöl zur Abwehr von Zecken bei Hunden

Foto: © Piotr/stock.adobe.com

Hundebesitzer wissen, wie oft sich die geliebten Vierbeiner beim Spaziergang und Herumtollen in der Natur Zecken einfangen. Doch was tun? Chemische Sprays sind allein deshalb nicht erste Wahl, weil sie während der Fellpflege abgeleckt werden könnten. Eine immer beliebtere Alternative ist daher die Verwendung von Schwarzkümmelöl zur Abwehr von Zecken.

Weiterlesen

Die häufigsten Fragen zu Zecken

Die häufigsten Fragen zu Zecken

©mirkograul/stock.adobe.com

Zecken werden in Deutschland immer mehr zum Thema. Mit dem Klimawandel steigt ihre Anzahl; aufgrund milder Winter sind sie länger aktiv. Dadurch werden jährlich auch mehr Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Borreliose gemeldet, beides von Zecken übertragene Krankheiten. Wir beantworten die häufigsten Fragen zu Zecken.

Weiterlesen

Frohe Weihnachten 2019!

Frohe Weihnachten 2019!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein wundervolles Weihnachtsfest, einen guten Rutsch sowie alles erdenklich Gute fürs neue Jahr, insbesondere Gesundheit!

Weiterlesen

DCL auch in Österreich und der Schweiz erreichbar

DCL auch in Österreich und der Schweiz erreichbar

Borreliose macht keinen Halt vor Ländergrenzen. Deshalb erreichen uns immer mehr Anfragen aus dem europäischen Ausland. Das DCL ist online nun auch mit eigenen Websites in Österreich und der Schweiz verfügbar.

Weiterlesen

Welche Zeckenarten gibt es in Deutschland?

Welche Zeckenarten gibt es in Deutschland?

Weltweit existieren über 900 Zeckenarten. Etwa 15 davon in Deutschland. Sie werden unterschieden in Schild- und Lederzecken. Schildzecken erkennt man an ihrem harten Schild, der bei den Männchen den gesamten und bei den Weibchen einen Teil des Rückens bedeckt. Lederzecken haben eine weiche, ledrige Haut ohne Schild. In Deutschland gehört nur eine Zecke, die Taubenzecke, dieser Gattung an.  Wir stellen Ihnen die bekanntesten Zeckenarten vor.

Weiterlesen

Neu: Symptomatik-Übersicht

Neu: Symptomatik-Übersicht

Unter "Laboraufträge" finden Sie jetzt auch einen Symptomatik-Bogen mit einer Übersicht zahlreicher Symptome, die in Zusammenhang mit Borreliose und deren Co-Infektionen auftreten können.

Weiterlesen

Laborautäge jetzt auch auf Englisch - Laboratory Orders now available in English

Laborautäge jetzt auch auf Englisch - Laboratory Orders now available in English

Unsere Laboraufträge für Borreliose, Infektiologie, Rickettsia und Zika-Virus sind jetzt auch auf Englisch erhältlich. Die Aufträge finden Sie auf der englischsprachigen Version unserer Website. Klicken Sie dafür einfach die Fahne Groß Birtanniens oben rechts oder schauen Sie direkt hier.

Our laboratory order forms for Lyme disease, Infectiology, Rickettsia and Zika-Virus are now avilable in English. Please visit the English version of our website by clicking on the flag of the United Kingdom in the upper right corner or click here.

(Foto: pavlofox/fotolia.com)

Weiterlesen

Wir machen Betriebsurlaub!

Wir machen Betriebsurlaub!

Wir machen Betriebsurlaub. Bitte beachten Sie, dass wir vom 21.12.2018 bis 06.01.2019 geschlossen haben.  Die Bearbeitung von Laboraufträgen kann sich deshalb etwas verzögern. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Weiterlesen

Nicht nur FSME, Borreliose & Co: Zecken können auch Lähmungen hervorrufen

Nicht nur FSME, Borreliose & Co: Zecken können auch Lähmungen hervorrufen

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Borreliose sind die bekanntesten von Zecken übertragenen Krankheiten. Was viele nicht wissen ist, dass Zecken auch unterschiedliche Co-Infektionen in sich tragen können. Selten, aber auch möglich, ist eine Zeckenlähmung.

Weiterlesen

Informationen zum serologischen Nachweis einer Borrelien-Infektion im DCL

Dr. Gerhard Czech-Schmidt informiert über den serologischen Nachweis einer Borrelien Infektion im DCL.

"Der eindeutige Nachweis einer Infektion kann nur durch den direkten Erregernachweis (z.B. PCR, Mikroskopie oder Kultur) erbracht werden.  Diese Methoden sind jedoch aufgrund der geringen Sensitivität für die Routinediagnostik von Borrelien-Infektionen nicht geeignet. Hier kommt dem indirekten Nachweis einer Infektion durch den serologischen Nachweis von Antikörpern mittels eines ELISAs, IFTs und IBs oder WBs eine besondere Bedeutung zu.

Weiterlesen

Gefahr für Mensch und Hund – Zecken können zahlreiche Krankheiten übertragen

Gefahr für Mensch und Hund – Zecken können zahlreiche Krankheiten übertragen

Borreliose ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Etwa jede dritte Zecke trägt die Erreger in sich. Jährlich steigt die Anzahl der Betroffenen. Doch nicht nur Menschen werden infiziert. Auch Hunde können ernsthaft erkranken.

Weiterlesen

Risikogruppe Waldarbeiter: Nicht immer wird Borreliose als Berufskrankheit anerkannt

Risikogruppe Waldarbeiter: Nicht immer wird Borreliose als Berufskrankheit anerkannt

Förster, Jäger und Mitarbeiter der Forstwirtschaft sind besonders gefährdet, an der von Zecken übertragenen  Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Borreliose zu erkranken. Der Aufenthalt in der Natur ist für diese Berufsgruppe unumgänglich. Doch gerade in Wäldern und auf Wiesen lauern die Parasiten. Auch Wildtiere, wie Hirsch, Reh und Wildschwein, sind Träger von Zecken.

Weiterlesen

Das DCL wünscht frohe Weihnachten.

Das DCL wünscht frohe Weihnachten.

Wir wünschen Ihnen allen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und alles Gute für das kommende Jahr, vor allem viel Gesundheit.

Weiterlesen

30.09.2017: Deutsches Chroniker Labor beim Hyperthermie-Symposium in Berlin

30.09.2017: Deutsches Chroniker Labor beim Hyperthermie-Symposium in Berlin

Am Sonnabend, 30. September, findet in Berlin das 8. Hyperthermie-Symposium der Deutschen Gesellschaft für Hyperthermie e.V. (DGHT) statt. Auch das Deutsche Chroniker Labor ist wieder beteiligt und unterstützt die Veranstaltung als Sponsor. Dr. Gerard Czech-Schmidt, Mikrobiologe des Labors, wird zudem einen Vortrag zum Thema „Serologischer Nachweis von Borrelien-Infektionen mit Fallbeispielen. B16+: eine Testkombination für problematische Borreliosefälle“ halten.

Weiterlesen

DCL Erfolgsgeschichte: Borreliose-Kranke gründeten eigenes Labor

DCL Erfolgsgeschichte: Borreliose-Kranke gründeten eigenes Labor

Die EVENTUS GmbH Wolfenbüttel Steuerberatungsgesellschaft veröffentlicht auf ihrer Website Erfolgsgeschichten von Unternehmen. Auch die Erfolgsgeschichte des Deutschen Chroniker Labors wurde dort erzählt. Jetzt können Sie sie hier nachlesen.

Weiterlesen

Nicht ohne Zeckenschutz in den Urlaub

Nicht ohne Zeckenschutz in den Urlaub

Wer für diesen Sommer Urlaub in der Natur plant, sei es Wandern, Camping oder einfach nur Spaziergänge im Wald und Besuche im Schwimmbad, sollte an Zeckenschutz denken. Eine Zeckenzange, -karte etc. passt in jede Handtasche oder Rucksack. Auch die Ärztezeitung empfiehlt, den Urlaub mit Zeckenschutz zu planen.

Zu dem Artikel geht es hier.

Foto: drubig-photo/fotolia.com

Weiterlesen

19. -20. Mai 2017: 7. europäische Konferenz der "International Lyme and Associated Diseases Society" in Paris

Vom 19. bis 20. Mai findet in Paris die 7. europäische Konferenz der "International Lyme and Associated Diseases Society" (Internationale Gesellschaft für Lyme-Borreliose und dazugehörigen Krankheiten). Bei der Konferenz geht es hauptsächlich um die Diagnose und Behandlung durch Krankheiten, die von Zecken übertragen werden.

Infos gibt es hier (Englisch).

Weiterlesen

Haben Zecken einen Nutzen?

Der MDR beschäftigte sich kürzlich mit der interessanten Frage, ob Zecken einen Nutzen haben. Wozu sind sie da? Martin Schlegel, Professor für Molekulare Evolution und Systematik der Tiere an der Universität Leipzig lieferte eine Erklärung.

Den Beitrag dazu finden Sie hier.

Weiterlesen

Medien berichten von Rekordhoch bei Borreliose-Infektionen

Zecken Borreliose Borreliosetest Deutsches Chroniker Labor Foto Butch fotolia

 

 

 

 

 

 

 

 

Über die ersten warmen Tage in diesem Frühling konnten wir uns schon freuen - die Zecken allerdings auch. In diesem Frühjahr sind sie besonders aktiv. Wie mehrere Medien in Sachsen-Anhalt berichten, ist die Anzahl der Borreliose-Infektionen dort schon jetzt auf einem Rekordhoch. Allein von Januar bis März wurden dreimal so viele Borreliose-Erkrankungen gemeldet wie in 2016.

Weiterlesen

Frohe Ostern

Ostern

Foto: nmelnychuk/fotolia.com

Weiterlesen

Antiparasitika, Berstein & Co.: Wie schütze ich meinen Hund vor Zecken?

Wer Hunde hat, kennt das Problem. Sie stöbern gerne herum, wälzen sich im Gras und fangen sich dabei regelmäßig Zecken ein. Was nicht jeder weiß: Zeckenstiche können auch bei Hunden zu ernsthaften Gesundheitsproblem führen.

Durch einen Zeckenstich können viele Krankheiten übertragen werden, zum Beispiel die Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME), Anaplasmose oder Babesiose. Am häufigsten verbreitet ist jedoch die Borreliose. Sie kann unter anderem dazu führen, dass der Hund lahmt und schwerfällig wirkt, Fieber bekommt oder an Appetitlosigkeit leidet.

Weiterlesen

Zika-Virus-Infektionen: Das Deutsche Chroniker Labor führt ab sofort Untersuchungen zur Diagnose durch

Zika Virus neu ecdcDer Überträger des Zika-Virus ist die in allen tropischen und subtropischen Gebieten Afrikas, Asiens und des Pazifischen Ozeans vorkommende Aedes aegypti Mücke. Inzwischen kommt es zu einer starken Ausbreitung der Mücke und somit der Zika-Virus-Infektionen in über 40 Ländern in Süd- und Mittelamerika. Mittlerweile werden auch die ersten Fälle in Florida registriert, die ebenfalls auf eine Infektion durch einen Mückenstich zurückzuführen sind.

Weiterlesen

Eltern sollten achtsam sein: Zecken kommen besonders bei Kindern häufig vor

Eltern sollten achtsam sein: Zecken kommen besonders bei Kindern häufig vor

Ob im Kindergarten, in der Schulpause oder zuhause – Kinder verbringen viel Zeit in der Natur. Sie tollen auf Wiesen herum, klettern durch Büsche, fahren mit dem Fahrrad an hohen Gräsern vorbei oder erkunden den Wald. Gerade im Frühjahr und Sommer halten sich vor allem dort Zecken auf. Da diese gefährliche Krankheiten wie die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Borreliose übertragen können, sollten Eltern vorsichtig sein und Kinder nach jedem Aufenthalt im Freien auf Zecken kontrollieren.

Weiterlesen

Der Frühling lockt Zecken aus ihren Verstecken

Der Frühling lockt Zecken aus ihren Verstecken

Wenn nach einem langen Winter die Sonne wieder öfter scheint, die Temperaturen steigen und es draußen grünt und blüht, treibt es nicht nur uns Menschen raus in die Natur. Sobald die Temperaturen an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen zwischen 8 °C und 10 °C liegen, werden auch die Zecken aktiv.

Weiterlesen

Kongressbesuche und Gründung eines Borreliose-Arbeiskreises

Kongressbesuche und Gründung eines Borreliose-Arbeiskreises

Am 5. März fand im Universitätsspital Zürich der 13. Jahreskongress der Swiss Society for Anti Aging Medicine and Prevention (SSAAMP) zum Thema „Better Aging“ statt.

Weiterlesen

Neues Video zum B16+ Test

Wir freuen uns, Ihnen heute unser neuestes Video vorstellen zu können. Darin erfahren Sie von Marco Haase, Geschäftsführer des Deutschen Chroniker Labors (DCL), unter anderem, was das Labor macht, warum ein guter Borreliosetest so wichtig ist und wie sich der B16+ Test des DCL von anderen Tests unterscheidet.

Weiterlesen

Neu: Labor Aktuell mit Neuigkeiten für Ärzte

Wir haben einen neuen News-Blog im Log-in-Bereich unserer Website eingerichtet. Dort finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Labor, die sich speziell an Medziner richten.

Neu ist ein Artikel über die Erweiterung unserer Serologie der Yersinia-enterocolitica Infektion. Des Weiteren finden Sie dort einen Aufsatz über die hummorale Immunantwort in Spätstadien einer Borrelien-Infektion. 

Zum Lesen der Artikel melden Sie sich bitte im Ärzte-Bereich unserer Website an. Die Registrierung ist kostenlos. Neuigkeiten aus dem Labor erhalten Ärzte auch per Newsletter.

Sie sind kein Arzt, aber würden die Artikel dennoch gerne lesen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

Weiterlesen

Geschwollenes Knie als Hinweis auf Borreliose

Geschwollenes Knie als Hinweis auf Borreliose

Eine Infektion mit Borrelien kann den gesamten Organismus eines Menschen betreffen. Entsprechend vielfältig sind die Symptome der Borreliose. Sie reichen von der Wanderröte, über Kopfschmerzen, Bindehautentzündungen und Lymphknotenschwellungen bis hin zu Depressionen, neurologischen Ausfällen und Lähmungen. Eine schnelle, eindeutige Diagnose ist oft äußerst schwierig.

Weiterlesen

Ihre Meinung ist gefragt

Als Betroffene(r) wissen Sie was es bedeutet, lange im Unklaren über eine Borreliose-Erkrankung zu sein. Sie kennen die Ungewissheit; Sie haben einen Ärztemarathon hinter sich...
Anderen geht es ebenso! Ihre Erfahrung kann anderen helfen, endlich Gewissheit über ihre Erkrankung zu haben und entsprechende Hilfe zu finden. Helfen Sie! Erzählen Sie anderen Betroffenen Ihre Geschichte.
Geben Sie Tipps. Machen Sie Mut. Wer oder was hat Ihnen geholfen? Was würden Sie heute anders machen? Schreiben Sie uns.

Senden Sie Ihre Geschichte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir veröffentlichen Ihre Erfahrungen auf unserer Website in der Rubrik „Patientenberichte“. Selbstverständlich anonym. Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören.

Weiterlesen

Wir sind umgezogen

Liebe Kunden, Partnern und Borreliose-Patienten,

gleich zu Beginn des Jahres sind wir umgezogen. Bitte achten Sie darauf, künftig unsere neuen Kontaktdaten zu nutzen.

DCL Umzug

Weiterlesen

Interview mit Frau Dr. Barbara Weitkus zum Thema Borreliose

Blankenburg/Berlin. Das Deutsche Chroniker Labor im Interview mit der Berliner Ärztin Dr. Barbara Weitkus zum Thema Borreliose, Borreliose-Test und die Behandlung der Infektion:

Sie sind eine der wenigen Ärztinnen in Deutschland, die als Schwerpunkt die Behandlung von Kindern mit Verdacht auf Borreliose gewählt hat. Inzwischen behandeln Sie auch erwachsene Patienten. Wie sind Sie dazu gekommen, das schwierige Gebiet der Borreliose als Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit zu wählen?

1989 erkranke mein älterer Sohn an Borreliose. Es dauerte 1 Jahr bis die Ursache erkannt und eine Behandlung mit Penicillin G intravenös vorgenommen wurde. Nach dieser 14 tägigen intravenösen Therapie erholt er sich zunächst. In den darauf folgenden 10 Jahren entwickelten sich systematisch weitere vielfältige Symptome. Ich ahnte damals nicht, dass sie als Folge der Borreliose zu werten waren, unter anderem auch deshalb, weil die Serologie (Laborbefunde) unauffällig waren.

Weiterlesen

Borreliose-Fälle häufen sich

Wie befürchtet, mausert sich 2014 zu einem "Zecken-Jahr". Die Anzahl der Borreliose-Fälle steigt. Immer häufiger sind Menschen betroffen. Wie die Berliner Morgenpost jetzt berichtete, sind allein in Brandenburg hunderte Fälle registriert worden.

Weiterlesen

2014 könnte das "Jahr der Zecken" werden

Fotolia 41036763 S

Zecken können überall auftauchen - auf Wiesen, auf dem Boden, im Sand, in Büschen und natürlich auch im Wald. Aber insbesondere Wälder sind ein beliebter Aufenthalts- und vor allem Verbreitungsort von Zecken. Laut einer Dokumentation von "Planet e", einer Sendung des ZDF, vermuten Forscher einen Zusammenhang zwischen der Zunahme von Weißwedelhirschen und Zecken, da diese die Tiere als Wirte nutzen und sich von ihrem Blut ernähren.

Weiterlesen

Jahrestagung der Deutschen Borreliose Gesellschaft e.V.: Borreliose-Test des DCL auf dem neuesten Stand der Forschung

Ärzte aus ganz Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Frankreich, Brasilien und den USA trafen sich kürzlich unter der Leitung von Prof. Dr. med. Karl Bechter (Ulm)  zur Jahrestagung der Deutschen Borreliose Gesellschaft e.V. in Erfurt. Auf der zweitägigen Tagung präsentierten Sie den rund 250 Gästen die neuesten Erkenntnisse  aus der Borreliose-Forschung. Auch Marco Haase, Geschäftsführer des Deutschen Chroniker Labors (DCL), nutzte die von der Landesärztekammer Thüringen als Fortbildung anerkannte internationale Tagung, um sich zu informieren und sich mit den Experten auszutauschen.Weitere Informationen gibt es zum Herunterladen in der dazugehörigen Pressemitteilung (bitte klicken).

Weiterlesen

Danke ans Labor

Wir haben vor Kurzem eine Dankeschön-Karte von der wunderschönen Insel Rügen erhalten.

Es ist uns immer eine große Freude, wenn wir erfahren, dass wir wieder einem Patienten/einer Patienten helfen konnten.

Dankeschön Karte 04.03.14

Weiterlesen

Zecken schwimmen in die Haut

Man mag es sich nur ungern vorstellen, aber interessant ist es dennoch: Zecken schwimmen in die Haut.

Laut eines Berichts von "Zeit Online" gehen die Zecken dabei ähnlich wie ein Brustschwimmer vor und bohren sich in die Haut des Menschen, wo sie sich dann verankern.

Genauere Informationen und ein Video gibt es hier (bitte klicken).

Weiterlesen

Zeckenzeit: Impfung gegen Borreliose in Sicht

Wie die Augsburger Allgemeine kürzlich berichtete, könnte endlich ein neuer Impfstoff gegen Borreliose in Sicht sein. Die ersten klinischen Tests zur Verträglichkeit sollen positiv verlaufen sein.

Hier geht's zum Artikel...

Weiterlesen

Aufpassen bei Spaziergängen!

1077351 162558743932274 558090401 oAllein zum Kindergartenwandertag losmarschiert und zu zweit zurück gekommen. Dieser Sportsfreund hatte sich gestern selbst eingeladen.

Suchen Sie Ihre Kinder nach einem Ausflug ins Grüne genau ab! Mit einer Zeckenkarte aus der Apotheke lassen sich die meisten Zecken relativ leicht herausziehen.

Weiterlesen

Richtiges Verhalten bei Zeckenbiss

Gerade jetzt, zur Zeckenhochsaison, ist es gut zu wissen, wie man sich verhält, wenn man eine Zecke am Körper findet: Alkohl und Öl sind tabu! Die richtige Entfernung ist wichtig!

Wie, lesen Sie hier...

Weiterlesen

Zecken und Mückenplage erwartet

Als wenn das derzeitige Hochwasser nicht schon schlimm genug wäre, rechnet man nun als Folge auch mit einer möglichen Mücken- und Zeckenplage.

Zum Artikel...

Weiterlesen

Zeckenarmer Sommer 2013?

Der Sommer 2013 soll zeckenarm werden.
In diesem Sommer sollen, wie schon im vergangenen Jahr, relativ wenige Zecken durchs Unterholz krabbeln: Biologen der Universität Ulm haben festgestellt, dass die jeweilige Wintertemperatur die Zeckenpopulation beeinflusst. Obwohl Zecken als frostresistent gelten, tauchen sie nach milden Wintern in größerer Zahl auf als nach einem derart kalten wie dem Winter 2012/13.

Weitere Informationen (bitte klicken).

Weiterlesen

Zeckenwetter

Wir schwitzen und was machen die Zecken bei diesem Wetter? Die Tendenz bis zum 23.6.: Von Westen nach Osten zieht eine Kaltfront durch Deutschland. Sie bringt zum Teil ergiebigen Regen und leitet eine wechselhafte Wetterperiode ein. Die Zecken nehmen in größerer Zahl ihre Aktivität wieder auf. Im Südosten Deutschlands, im Raum Thüringen und im Westen dominiert hohe Zeckenaktivität, ansonsten haben wir es in Zeckengebieten meist mit mittelhoher Aktivität zu tun.

Hier gibt's regelmäßige Infos zum Zeckenwetter (bitte klicken)

Weiterlesen

Neue Patienten-Infoblätter

967319 150528661801949 1021063619 oUnsere Patienten-Informationsblätter haben endlich einen neuen Look. Die Kiste kam gerade aus der Druckerei. Sind sie nicht schick? Auf der Rückseite gibt es wichtige Infos zu Borreliose und unseren B16+-Test.

 

Weiterlesen

FSME rückt näher an Hannover ran

Wissenschaftler des in Hannover ansässigen Landesgesundheitsamtes Niedersachsen (NLGA) sind besorgt: Seit einigen Jahren rückt die von Zecken übertragene Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) näher an Hannover heran.

Weitere Informationen (bitte klicken)...

Weiterlesen

Neue Zeckenart im Harz

Man hört es nicht gerne, aber im Harz wurde eine neue Zeckenart entdeckt: die Auwaldzecke. Sie bringt möglicherweise neue gefährliche Erkrankungen mit. Der NDR berichtet.

Mehr Informationen (bitte klicken) 

Weiterlesen

DCL jetzt auch bei facebook

Das Deutsche Chroniker Labor ist jetzt auch mit einem neuen Profil auf facebook vertreten. Besuchen Sie uns doch dort und klicken "gefällt mir". Wir freuen uns auf neue Fans.

Hier geht's lang...

Weiterlesen

Heilungschancen bei einer Infektion mit Borreliose (Borrelien)

Am größten sind die Heilungschancen nach einer Infektion mit Borreliose (Borrelien), wenn diese rechtzeitig entdeckt und therapiert wird.

Leider gibt es viele Betroffene, die sich nicht daran erinnern können, je einen Zeckenstich gehabt zu haben. Oft treten Beschwerden erst Wochen oder gar Jahre nach der Infektion mit Borreliose (Borrelien) auf. In diesem späten Stadium oder wenn die Borreliose erst einmal chronisch geworden ist, sinken die Heilungschancen.

Dauer der Behandlung und erneuter Test sind wichtig

Behandelt man die Borreliose zu kurz, kann passieren, dass die Symptome zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurückkehren. Daher ist es ratsam, zum Ende der Behandlung erneut einen Test durchzuführen. Als geheilt kann man einen Betroffenen dann bezeichnen, wenn zwei Jahre lang keine Symptome mehr aufgetreten sind durch die Beurteilung des erneuten Bluttests.

Erneute Infektion mit Borrelien ist möglich

Egal, welche Behandlungsmethode gewählt wird: eine Infektion mit Borreliose  (Borrelien) und eine Therapie bedeuten nicht, dass die betroffene Person danach immun gegen eine erneute Infektion ist. Es kann jederzeit zu einer neuen Infektion kommen.

Je schneller eine Borreliose erkannt und mit einer Therapie begonnen wird, desto größer sind die Heilungschancen.

Behandlung Borreliose Heilung Antibiotikum Therapie Lymeborreliose Foto Fotolia nikesidoroff
Foto: nikesidoroff/fotolia.com

Die besondere Geschichte des DCL

Das Deutsche Chroniker Labor (DCL) hat eine ganz besondere Entstehungsgeschichte. Es wurde nicht, wie es vielleicht bei anderen Laboren der Fall ist, von Medizinern, Wissenschaftlern oder einer Gruppe von Investoren gegründet. Das DCL ist privatwirtschaftlich geführt – ins Leben gerufen von Betroffenen, die es leid waren, ihre Hoffnung auf unzuverlässige Testverfahren zu setzen. Marco Haase und Ralf Baberski, die Gründer des Labors, sind Jugendfreunde. Beide haben Borreliose. Sie wissen, wie es sich anfühlt, tagein, tagaus mit gesundheitlichen Beschwerden und Schmerzen zu leben. Sie haben selbst erfahren, wie anstrengend es ist, einen regelrechten Ärztemarathon auf sich nehmen zu müssen und trotzdem monate- oder gar jahrelang nicht zu wissen, was die tatsächliche Ursache für ihre Probleme ist.

Die eigene Betroffenheit führte zur Recherche über Testmöglichkeiten zur Erkennung von Borreliose

„Durch unzählige Arztbesuche, Recherchen und Gespräche mit Experten eigneten wir uns immer mehr Fachwissen zum Thema Borreliose, ihren Symptomen, Tests und Behandlungsmöglichkeiten an", erzählt Marco Haase.

Sie erlebten, wie Tests auf Borreliose (Borrelien) negativ ausfielen, obwohl sich später herausstellte, dass sie doch infiziert waren. Dabei lernten sie auch, dass es genauere Testmöglichkeiten gibt als jene, die von den meisten Laboren durchgeführt werden. „Da Großlabore die komplette Bandbreite der Blutuntersuchungen abdecken und durch gesetzliche Krankenkassen eingeschränkt werden, können sie für Borreliose (Borrelien) keine intensiven, detaillierten Analysen durchführen", erklärt Haase, der heute als Geschäftsführer des Labors fungiert.

Der Ungewissheit um die Ergebnisse der Borreliose-Tests (Borrelien-Tests) wollten sie ein Ende setzen

Dieser Ungewissheit um die Ergebnisse der Borreliose-Tests (Borrelien-Tests) und der unbefriedigenden Situation wollten Haase und Baberski entgegenwirken. Daher beschlossen sie, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Da bereits intensiver Kontakt zu erfahrenen Ärzten und Mikrobiologen bestand, war der Schritt zum eigenen Labor nicht mehr weit.

2011 nahm das Deutsche Chroniker Labor seine Arbeit in Blankenburg, Sachsen-Anhalt, auf. Dank der intensiven Blutuntersuchungen des B16+-Tests konnten seitdem hunderte von Tests durchgeführt und hunderten von Menschen endlich Gewissheit verschafft werden.

Datenschutz

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie diese Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf dieser Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Details hierzu entnehmen Sie der Datenschutzerklärung unter „Recht auf Einschränkung der Verarbeitung“.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch dieser Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden.

Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen zu diesen Tools und über Ihre Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

2. Hosting und Content Delivery Networks (CDN)

Externes Hosting

Diese Website wird bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Webseitenzugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.

Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.

Abschluss eines Vertrages über Auftragsverarbeitung

Um die datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten, haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit unserem Hoster geschlossen.

3. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Marco Haase, Geschäftsführer
Deutsches Chroniker Labor GmbH
Diedenhoferstr. 3
10405 Berlin

Telefon: 039485/668780
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

WENN DIE DATENVERARBEITUNG AUF GRUNDLAGE VON ART. 6 ABS. 1 LIT. E ODER F DSGVO ERFOLGT, HABEN SIE JEDERZEIT DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR EIN AUF DIESE BESTIMMUNGEN GESTÜTZTES PROFILING. DIE JEWEILIGE RECHTSGRUNDLAGE, AUF DENEN EINE VERARBEITUNG BERUHT, ENTNEHMEN SIE DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG. WENN SIE WIDERSPRUCH EINLEGEN, WERDEN WIR IHRE BETROFFENEN PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT MEHR VERARBEITEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE IHRE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN ODER DIE VERARBEITUNG DIENT DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 1 DSGVO).

WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, SO HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR DAS PROFILING, SOWEIT ES MIT SOLCHER DIREKTWERBUNG IN VERBINDUNG STEHT. WENN SIE WIDERSPRECHEN, WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN ANSCHLIESSEND NICHT MEHR ZUM ZWECKE DER DIREKTWERBUNG VERWENDET (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 2 DSGVO).

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

4. Datenerfassung auf dieser Website

Cookies

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Lösung durch Ihren Webbrowser erfolgt.

Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z.B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).

Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Webseitenfunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z.B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z. B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und/oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Registrierung auf dieser Website

Sie können sich auf dieser Website registrieren, um zusätzliche Funktionen auf der Seite zu nutzen. Die dazu eingegebenen Daten verwenden wir nur zum Zwecke der Nutzung des jeweiligen Angebotes oder Dienstes, für den Sie sich registriert haben. Die bei der Registrierung abgefragten Pflichtangaben müssen vollständig angegeben werden. Anderenfalls werden wir die Registrierung ablehnen.

Für wichtige Änderungen etwa beim Angebotsumfang oder bei technisch notwendigen Änderungen nutzen wir die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse, um Sie auf diesem Wege zu informieren.

Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt zum Zwecke der Durchführung des durch die Registrierung begründeten Nutzungsverhältnisses und ggf. zur Anbahnung weiterer Verträge (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Die bei der Registrierung erfassten Daten werden von uns gespeichert, solange Sie auf dieser Website registriert sind und werden anschließend gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

5. Analyse-Tools und Werbung

Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Google Analytics verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies und die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

IP Anonymisierung

Wir haben auf dieser Website die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Browser Plugin

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Widerspruch gegen Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Auftragsverarbeitung

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

Demografische Merkmale bei Google Analytics

Diese Website nutzt die Funktion „demografische Merkmale“ von Google Analytics. Dadurch können Berichte erstellt werden, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Diese Daten können keiner bestimmten Person zugeordnet werden. Sie können diese Funktion jederzeit über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto deaktivieren oder die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics wie im Punkt „Widerspruch gegen Datenerfassung“ dargestellt generell untersagen.

Speicherdauer

Bei Google gespeicherte Daten auf Nutzer- und Ereignisebene, die mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User ID) oder Werbe-IDs (z. B. DoubleClick-Cookies, Android-Werbe-ID) verknüpft sind, werden nach 14 Monaten anonymisiert bzw. gelöscht. Details hierzu ersehen Sie unter folgendem Link: https://support.google.com/analytics/answer/7667196?hl=de

6. Plugins und Tools

YouTube mit erweitertem Datenschutz

Diese Website bindet Videos der YouTube ein. Betreiber der Seiten ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Wir nutzen YouTube im erweiterten Datenschutzmodus. Dieser Modus bewirkt laut YouTube, dass YouTube keine Informationen über die Besucher auf dieser Website speichert, bevor diese sich das Video ansehen. Die Weitergabe von Daten an YouTube-Partner wird durch den erweiterten Datenschutzmodus hingegen nicht zwingend ausgeschlossen. So stellt YouTube – unabhängig davon, ob Sie sich ein Video ansehen – eine Verbindung zum Google DoubleClick-Netzwerk her.

Sobald Sie ein YouTube-Video auf dieser Website starten, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Des Weiteren kann YouTube nach Starten eines Videos verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät speichern. Mit Hilfe dieser Cookies kann YouTube Informationen über Besucher dieser Website erhalten. Diese Informationen werden u. a. verwendet, um Videostatistiken zu erfassen, die Anwenderfreundlichkeit zu verbessern und Betrugsversuchen vorzubeugen. Die Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen.

Gegebenenfalls können nach dem Start eines YouTube-Videos weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden, auf die wir keinen Einfluss haben.

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse diese Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google WebFonts erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Webseitenbetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der einheitlichen Darstellung des Schriftbildes auf seiner Webseite. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Google Maps

Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

 

 

Unsere Social–Media–Auftritte

Datenverarbeitung durch soziale Netzwerke

Wir unterhalten öffentlich zugängliche Profile in sozialen Netzwerken. Die im Einzelnen von uns genutzten sozialen Netzwerke finden Sie weiter unten.

Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter etc. können Ihr Nutzerverhalten in der Regel umfassend analysieren, wenn Sie deren Webseite oder eine Webseite mit integrierten Social-Media-Inhalten (z. B. Like-Buttons oder Werbebannern) besuchen. Durch den Besuch unserer Social-Media-Präsenzen werden zahlreiche datenschutzrelevante Verarbeitungsvorgänge ausgelöst. Im Einzelnen:

Wenn Sie in Ihrem Social-Media-Account eingeloggt sind und unsere Social-Media-Präsenz besuchen, kann der Betreiber des Social-Media-Portals diesen Besuch Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Ihre personenbezogenen Daten können unter Umständen aber auch dann erfasst werden, wenn Sie nicht eingeloggt sind oder keinen Account beim jeweiligen Social-Media-Portal besitzen. Diese Datenerfassung erfolgt in diesem Fall beispielsweise über Cookies, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden oder durch Erfassung Ihrer IP-Adresse.

Mit Hilfe der so erfassten Daten können die Betreiber der Social-Media-Portale Nutzerprofile erstellen, in denen Ihre Präferenzen und Interessen hinterlegt sind. Auf diese Weise kann Ihnen interessenbezogene Werbung in- und außerhalb der jeweiligen Social-Media-Präsenz angezeigt werden. Sofern Sie über einen Account beim jeweiligen sozialen Netzwerk verfügen, kann die interessenbezogene Werbung auf allen Geräten angezeigt werden, auf denen Sie eingeloggt sind oder eingeloggt waren.

Bitte beachten Sie außerdem, dass wir nicht alle Verarbeitungsprozesse auf den Social-Media-Portalen nachvollziehen können. Je nach Anbieter können daher ggf. weitere Verarbeitungsvorgänge von den Betreibern der Social-Media-Portale durchgeführt werden. Details hierzu entnehmen Sie den Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Social-Media-Portale.

Rechtsgrundlage

Unsere Social-Media-Auftritte sollen eine möglichst umfassende Präsenz im Internet gewährleisten. Hierbei handelt es sich um ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die von den sozialen Netzwerken initiierten Analyseprozesse beruhen ggf. auf abweichenden Rechtsgrundlagen, die von den Betreibern der sozialen Netzwerke anzugeben sind (z. B. Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Verantwortlicher und Geltendmachung von Rechten

Wenn Sie einen unserer Social-Media-Auftritte (z. B. Facebook) besuchen, sind wir gemeinsam mit dem Betreiber der Social-Media-Plattform für die bei diesem Besuch ausgelösten Datenverarbeitungsvorgänge verantwortlich. Sie können Ihre Rechte (Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Beschwerde) grundsätzlich sowohl ggü. uns als auch ggü. dem Betreiber des jeweiligen Social-Media-Portals (z. B. ggü. Facebook) geltend machen.

Bitte beachten Sie, dass wir trotz der gemeinsamen Verantwortlichkeit mit den Social-Media-Portal-Betreibern nicht vollumfänglich Einfluss auf die Datenverarbeitungsvorgänge der Social-Media-Portale haben. Unsere Möglichkeiten richten sich maßgeblich nach der Unternehmenspolitik des jeweiligen Anbieters.

Speicherdauer

Die unmittelbar von uns über die Social-Media-Präsenz erfassten Daten werden von unseren Systemen gelöscht, sobald der Zweck für ihre Speicherung entfällt, Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Gespeicherte Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insb. Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Auf die Speicherdauer Ihrer Daten, die von den Betreibern der sozialen Netzwerke zu eigenen Zwecken gespeichert werden, haben wir keinen Einfluss. Für Einzelheiten dazu informieren Sie sich bitte direkt bei den Betreibern der sozialen Netzwerke (z. B. in deren Datenschutzerklärung, siehe unten).

Soziale Netzwerke im Einzelnen

Facebook

Wir verfügen über ein Profil bei Facebook. Anbieter dieses Dienstes ist die Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland. Die erfassten Daten werden nach Aussage von Facebook auch in die USA und in andere Drittländer übertragen.

Wir haben mit Facebook eine Vereinbarung über gemeinsame Verarbeitung (Controller Addendum) geschlossen. In dieser Vereinbarung wird festgelegt, für welche Datenverarbeitungsvorgänge wir bzw. Facebook verantwortlich ist, wenn Sie unsere Facebook-Page besuchen. Diese Vereinbarung können Sie unter folgendem Link einsehen: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum.

Sie können Ihre Werbeeinstellungen selbstständig in Ihrem Nutzer-Account anpassen. Klicken Sie hierzu auf folgenden Link und loggen Sie sich ein: https://www.facebook.com/settings?tab=ads.

Details entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Fragen und Antworten zu Borreliose, den Symptomen und dem Testverfahren

Marco Haase, Geschäftsführer des Deutschen Chroniker Labors, beantwortet im Interview die 10 wichtigsten Fragen zur Multisystemkrankheit Borreliose.

Was ist Borreliose?

Borreliose ist eine chronisch entzündliche Krankheit, die durch Borrelien-Infektionen verursacht wird. Sie kann den gesamten Organismus betreffen. Es gibt zahlreiche Borrelien-Genospezies, die häufig zusammen mit anderen Erregern übertragen werden. Überträger sind infizierte Zecken, die sich mit Blut vollsaugen, lange genug am Wirt verbleiben und „erbrechen“.Oder das Blut wir bei unsachgemäßer Entfernung des Tiers zurück in den Wirt gepresst. Andere Infektionsquellen, z.B. Mücken, Pferdebremsen oder Geschlechtsverkehr, werden diskutiert, sind aber nicht bewiesen.

Was passiert, wenn ich mich mit Borreliose (Borrelien) infiziert habe?

Gelangen Borrelien in den menschlichen Körper bildet dieser Antikörper gegen den Errerger, um ihn zu bekämpfen. Während bei einigen Menschen die Antikörper erfolgreiche Arbeit leisten und verhindern, dass sich die Borrelien im Körper ausbreiten, entwickeln andere vielfältige Krankheitssymptome. Diese können erst nach Wochen oder Jahren auftreten, wenn der Zeckenstich schon längst vergessen ist.

Welche Symptome können bei einer Borreliose auftreten?

Die Symptome sind sehr vielfältig. Möglich sind Fieber, Kopfschmerzen, Bindehautentzündungen und Lymphknotenschwellungen. Aber auch Vergesslichkeit, Wortfindungsstörungen, Gelenks- und Nervenentzündungen, Depressionen oder gar Lähmungen. Häufig werden diese Krankheitsbilder nicht sofort mit einer Borreliose in Verbindung gebracht. Daher werden Patienten oft in die falsche Richtung behandelt.

Kann man sich vor einem Zeckenstich schützen?

Während der ersten 8 Stunden ab Zeckenstich ist das Risiko einer Borreliose (Borrelien-Infektion) sehr gering. Mit zunehmender Saugdauer nimmt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion zu. Dementsprechend ist es wichtig, gleich nach Aufenthalt im Freien den Körper aufmerksam zu inspizieren und Zecken gegebenenfalls sofort, ohne zu quetschen, mit einer speziellen Zeckenzange zu entfernen. Danach ist die Wunde zu desinfizieren und ggf. verbliebene Reste mit einer Kanülenspitze zu entfernen. Bei Aufenthalt in der Natur ist helle, geschlossene Kleidung ratsam. Auf ihr sind Zecken leichter zu erkennen.

Wie sollte man vorgehen, wenn man vermutet, betroffen zu sein?

Der erste Weg führt meist zum Hausarzt. Es gibt aber auch Ärzte, die sich auf Borreliose spezialisiert haben. Diese führen eine intensive Erstanamnäse durch. Verdichtet sich der Verdacht, wird eine Blutprobe an ein Labor geschickt.

Wie wird Borreliose (Borrelien-Infektion) festgestellt?

Eine Blutprobe wird im Labor getestet. Hat man sich infeziert, kann mit sogenannten Borrelien-Antigenen festgestellt werden, ob Antikörper im Blut des Patienten vorhanden sind, weil sich diese an die eingesetzten Antigene binden. In einem weiteren Testschritt werden die gebundenen Borrelien-Antikörper sichtbar. Häufig sind die Ergebnisse von Standard-Tests aber ungenau.

Warum sind die Standardtests zu Diagnose einer Borreliose (Borrelien-Infektion) so ungenau?

Das liegt an der Beschaffenheit der Tests sowie an den Borrelien selbst, von denen es viele Arten gibt. Eine einzige Zecke kann mehrere auf einmal übertragen. Zudem sind Borrelien Meister der Tarnung: Sie können im Körper ihre Oberflächenstruktur verändern und sind an unterschiedlichen Stellen zu finden. Hinzu kommt die Test-Problematik. Jeder Test hat nur ein bestimmtes Antigenspektrum zum Nachweis von Borrelien. Das heißt, diese Antigene können sich nur mit bestimmten Borrelien-Antikörpern verbinden. Es gibt aber zahlreiche Arten von Borrelien und somit viele unterschiedliche Arten von Antikörpern. Wenn man nur auf A testet, kann man B und C nicht finden. Zudem nutzt jedes Labor andere Test-Kits. Der Test kann also in einem Labor negativ ausfallen, im nächsten aber positiv. Stellen Sie sich vor, eine Frau ist schwanger, aber ihr Arzt testet grundsätzlich nur auf Jungs. So verhält es sich auch mit den Borreliose-Tests (Borrelien-Tests). Dort liegt eigentlich schon die größte Fehlerquelle.

Gibt es noch eine andere Möglichkeit oder ein besseres Verfahren zum Nachweis einer Borreliose (Borrelien-Infektion)?

Ja, das B16+-Testverfahren des Deutschen Chroniker Labors. Das B steht für Borreliose. Das 16+ für die Anzahl kombinierter Tests. Die B16+-Borrelien Diagnostik unterscheidet sich damit gravierend von den üblichen Tests zur Diagnose von Borreliose (Borrelien-Infektionen). Sie ermöglicht eine zuverlässigere Diagnose und höhere Erkennungsrate. Dadurch steigt die Chance, ein richtiges Ergebnis zu erhalten, enorm. Zudem wird eine gezielte Überwachung und Nachkontrolle der Therapie ermöglicht.

Wie wird Borreliose behandelt?

Behandelt wird meist mit einer langen Antibiotika-Kur. Es gibt aber auch andere Behandlungswege, zum Beispiel mit naturheilkundlichen Mitteln wie Pilze und Kräuter.

Kann Borreliose geheilt werden?

Bei rechtzeitiger Therapie im Frühstadium sind die Heilungschancen am höchsten. Ist jemand zwei Jahre symptomfrei und führt dann einen Test durch, dessen Laborwerte entsprechend beurteilt werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Betroffene geheilt ist.

Video

Marco Haase, Geschäftsführer des Deutschen Chroniker Labors, beantwortet im Interview die 10 wichtigsten Fragen zur Multisystemkrankheit Borreliose.

Video anzeigen

Auto-Immun-Erkrankungen als Folge von Borreliose

Neben diversen Co-Infektionen, die zusammen mit Borrelien von Zecken übertragen werden können, kann es als Folge einer Borreliose zu einer Autoimmunerkrankung kommen.

Eine langanhaltende Borreliose kann im Körper Gewebeschäden und Entzündungen verursachen, die vielfältige Beschwerden auslösen. Mit zunehmender Dauer der Infektion wird der menschliche Körper extrem belastet. Das Immunsystem wird geschwächt.

Das Immunsystem ist ein Schutzmechanismus des Körpers.  Es kann zwischen gutem und schädlichem Eiweiß im Körper unterscheiden. Funktioniert es, produziert es Abwehrzellen, die bösartige "Eindringlinge" erkennen und bekämpfen. Diese Fähigkeit heißt Immuntoleranz. Wird diese Fähigkeit aber geschwächt oder fällt aus, kann es zu einer Autoimmunerkrankung kommen. Statt ihn zu schützen, greift das Immunsystem nun den Körper an. Das körpereigene Gewebe wird fälschlicherweise als Fremdkörper bekämpft. Es kommt zu schweren Entzündungen.

Autoimmunerkrankungen sind unter anderem Multiple Sklerose (MS), Hashimoto (eine Form der Schilddrüsenerkrankung), Typ-1-Diabetis und Rheuma. Insgesamt zählen rund 65 Krankheiten zu den Autoimmunkrankheiten.

Wie sie genau entstehen, wissen Ärzte noch nicht. Als Gründe werden unter anderem genetische Faktoren gesehen, aber auch äußere Einflüsse können eine Rolle spielen - Belastungen durch Schwermetalle, Chemikalien, Schimmel, Antibiotika-Rückstände oder auch Stress. Auch Borrelien schwächen das Immunsystem wodurch sich die Auswirkungen der Borreliose auf den Körper noch verstärken bis die Borreliose in eine chronische Erkrankung übergeht. Die zur Bekämpfung der Borrelien nötige Antibiotikum-Kur belastet Körper und System zusätzlich. Beide sind jetzt so geschwächt, dass sich daraus als Folgeschäden Autoimmunerkrankungen entwickeln, unter denen Betroffene dauerhaft leiden. Die Behandlung der Symptome kann zu deren Linderung führen. Eine Heilung gibt es nicht.

Da es einen Zusammenhang zwischen chronischer Borreliose und Autoimmunerkrankungen gibt und sie einander bedingen können, untersucht das Deutsche Chroniker Labor seit 2013 die eingehenden Laboraufträge bei Bedarf auch auf diese Krankheiten.